Isabelle, Jahrgang 2000

zur Übersicht

2020
2. Ausbildungjahr ist gut gelaufen, macht Spaß und ist interessant,

Sport in der Ausbildung wegen Corona auf Null gesetzt,
Studio in Villingen gesucht, Cleverfit, geht auch in Rottenburg,
da es keine Kurse gibt, werden eigene Trainingspläne erstellt und abgearbeitet,
Schwerpunkte wechselnd, Kraft oder Ausdauer,
auch selbstinitiierte Crossfitrunden in kleinen Gruppen,
1 - 2 mal in der Woche auf´s Rennrad, z. T. auch in der Gruppe, ca 50 km,
Laufen fällt weg, wird durch das Radfahren ersetzt,
Skifahren nach wie vor, wenn es Schnee gibt und die Zeit reicht,

Ernährung: ein Versuch, nach striktem Plan sportlich ausgerichtet zu optimieren wurde nach dem Ausprobieren beendet, ist zu zeitaufwändig und in der Konsequenz spaßbremsend und auch nicht nötig, wieder zurück zu bewusster Vollwertküche ergänzt von Intervallfasten zum Wohlfühlen,


 
2019 1. Ausbildungsjahr (Vorausbildung in Biberach) ist fertig,
Umzug, wieder nach Hause, Praxissemester in Tübingen startet,
(ab Oktober zwei Semester in Villingen bis Oktober 2020),
Training von der Dienststelle aus am Standort,
einmal pro Woche im Studio oder Laufen,

Programm im Sportpark - fast täglich, Kurse, z. B. Bauch-Beine-Po, Body-Attack, Body-Pump, Bauch-Spezial, ergänzend Krafttraining im Hantel-, Gerätebereich,
Kraftaufbau ist im vergangenen Jahr gelungen,
dazu mit neuem Rennrad 2 - 3 mal pro Woche 30 -70 km, allein oder in kl. Gruppe,
Schwimmen einmal pro Woche, Ausdauer oder Sprint,
im Winter Skifahren und Langlauf je nach Gelegenheit,
im April erster Halbmarathon in Freiburg gelaufen, Zeit 1:55

Ernährung: wenig Süßes, wenig Kohlehydrate, Vollwertkost,
ergänzend Proteinshake nach dem Training, neuer Ernährungsplan ist im Entstehen,

2018 Abi ist fertig
Duales Studium, 4 Jahre, bei der Polizei, Ausbildung gehobener Dienst startet,
Umzug nach Biberach, nur am Wochenende zu Hause,
Sportprogramm ist Bestandteil der Ausbildung:
fast täglich Ausdauertraining, 5 bis 9 km Bahn oder Gelände,
Krafttraining, z. B. Bankdrücken mit dem halben Körpergewicht 25 mal ergibt die Note Eins,
Abwehr und Zugriffstraining,
außerhalb der Ausbildung also zum Feierabend noch Krafttraining im Gerätezirkel und Freihantelbereich

 

2017 zu den Bildern
  letztes Jahr zum Abi läuft
Wochenprogramm : 5 mal ins Studio, unregelmäßig wegen neu zugelegtem Familienhund, verschiedene Kurse, BauchBeinePo, Body Attack, Bauch-spezial und im Freihantelbereich Krafttraining
 
   
2016

wohnt in Rottenburg bei den Eltern, eine Zwillingsschwester,
z. Z. Schülerin 11.Klasse im Gymnasium

ab dem Alter von 5 Jahren Teilnahme an Kinderläufen bei Volksläufen,
4. bis 8. Klasse Leichtathletik im Verein bzw. Leichtathletik-AG im Eugen-Bolz-Gymnasium,
mit 6 Jahren Einstieg ins Schwimmen bei der DLRG,
Ausbildung zum Rettungsschwimmer (Leistungsabzeichen Gold),
außerdem Reiten im Hobbybereich,
wegen Zeitproblemen (Schulanforderungen - Trainingszeitplan) seit der 9. Klasse Mitglied im Sportpark Rottenburg

kurzfristiges Ziel: gute Figur, Gesundheit, allgemeine Fitness
langfristiges Ziel: Fit durch alle Altersstufen kommen

Wochenprogramm: 5 mal die Woche im Sportpark, montags Schwimmen, dienstags Ausdauer und Kurs Bauch spezial, manchmal Bauch-Beine-Po dazu, mittwochs Kurs Body Attack, donnerstags Ausdauer und Bauch oder Rücken, je nach Muskelkater, freitags Krafttraining Arme und Oberkörper an Geräten und im Freihantelbereich, und Ausdauer, samstags Ergänzung für Ausfälle an Wochentagen, sonntags ist frei

Infos zum Training über Freund, Freunde und in Kursen

Ernährung: Vollwertkost, selbst gekocht nach Rezepten aus dem Internet, viel Obst und Gemüse, wenig Süßes, Protein Shake nach dem Training

soziales Leben: unkompliziert, Freunde reklamieren manchmal Zeitmangel durch den vielen Sport,
Party manchmal, eher die wichtigen Feste, kaum Alkohol, kaum geraucht